Zwift hat am 28.06.23 das nächste Update (1.43) angekündigt, das in den nächsten Tagen an alle User verteilt wird. Es gibt eine Menge Neuigkeiten, die wir uns hier anschauen:

Climb Portal

Schon länger angekündigt und jetzt realisiert ist das Climb Portal. Dabei handelt es sich um eine Art Tor, durch das man durchfährt, um dann in einer künstlichen Umgebung (ohne echte Landschaften) bekannte Anstiege fahren zu können. Diese Anstiege wechseln regelmäßig durch. Bisher sind folgende Strecken bekannt:

Mit indieVelo wurde vor kurzem eine neue Indoor Cycling Plattform vorgestellt. Sie ist jetzt in den Open-Beta-Status gewechselt und steht ab sofort für alle interessierten Sportler kostenlos zur Verfügung.

 

Background

Hinter dem Projekt steht der ehemalige Vorsitzende der Zwift e-Sports Kommission Dr. George Gilbert. Er war als Chief Commissaire bei verschiedenen UCI Cycling e-Sports Weltmeisterschaften eingesetzt und ist ehemaliger stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats von British Cycling.

Zwift hält weiter an den kurzen Update-Intervallen fest und beginnt bereits damit die Version 1.41 auszurollen bzw. zu veröffentlichen. Bis Freitag, 02.06.2023 sollte dann allen Usern die neue Version zur Verfügung stehen. Auch der Zwift-Launcher bekommt mit 1.1.8 eine neue Version. Die Neuerungen sind schnell erläutert:

Wie angekündigt hat Zwift die Abstände zwischen den einzelnen Updates reduziert. Das letzte Update ist gerade mal zwei Wochen her. Auch dieses Update bekommen nicht alle User auf einmal. Wie angekündigt hält Zwift am schrittweisen Rollout-Ansatz fest, der in den nächsten Tagen abgeschlossen sein sollte. Nachdem das letzte Update auch viele neue Fehler verursachte, lag dieses Mal der Fokus auf der Fehlerbehebung.

Zwift hat seine virtuellen Welten auf PD4 umgestellt. PD steht dabei als Abkürzung für Pack Dynamics und steuert das Verhalten der Avatare in einer Gruppe. Die 4 steht dabei für die 4. und damit neueste Version (Stand: April 2023).