Am 18.10.22 haben wir euch erstmalig das Community Projekt ZwiftRacing vorgestellt. Den Artikel dazu findet ihr hier.

Am 08.11.22 gab es dann einen Bericht über die Weiterentwicklung von ZwiftRacing. Den Artikel dazu findet ihr hier.

Jetzt, kurz vor Weihnachten, hat der Entwickler Tim Hanson neue Funktionen fertiggestellt, und die wollen wir uns heute etwas näher anschauen.

Am 18. Oktober haben wir hier das Community-Projekt ZwiftRacing.App vorgestellt.

Inzwischen sind einige Wochen vergangen. Viele Rennergebnisse konnten verarbeitet und damit große Datensätze analysiert werden. Bei genauer Betrachtung der Rankings wurden einige Verbesserungsmöglichkeiten entdeckt, die Tim Hanson diese Woche umgesetzt hat. Diese Änderungen werden gravierende Auswirkungen auf die Ranglisten haben. Was genau ändert sich jetzt und warum waren diese Änderungen notwendig? Schauen wir uns die Änderungen im Detail an.

Dieser Artikel basiert in großen Teilen auf dem Artikel von James Eastwood. Erschienen am 17. Oktober 2022 auf https://zwiftinsider.com/zwiftracing/ .

 

Seit Jahren besteht in der Zwift Community der Wunsch nach Verbesserungen im Ranking System, einhergehend mit gerechteren Rennen und der Lösung des Sandbagger Problems. Rennveranstalter sollten die Möglichkeit bekommen, die Startpens individuell für ihre Rennen anzupassen. Damit könnte ein System aufgebaut werden, in dem es sich lohnt, in einem starken Fahrerfeld um Positionen im hinteren Bereich zu kämpfen, auch wenn der Sieg oder eine Platzierung in den vorderen Bereichen unrealistisch ist. Zahlreiche Artikel wurden geschrieben begleitet von teilweise hitzigen Diskussionen in den einschlägigen Foren.

Am 10.08.22 hat Zwift das August Update veröffentlicht. Die Version 1.28.0 steht ab sofort für alle Plattformen zur Verfügung. Wer große Neuerungen erwartet hat, wird leider enttäuscht sein. Das Update ist so klein ausgefallen, dass ich mir erstmal überlegen musste, ob es sich überhaupt lohnt darüber was zu schreiben. Schauen wir uns die wenigen Neuerungen mal an.

Viel gibt es nicht zu berichten über das Update (1.27.0) vom 13.07.2022. Es gibt nur wenige Neuerungen. Zwift versichert aber, dass es viele Veränderungen „unter der Haube“ gibt und damit die Voraussetzungen für künftige Verbesserungen geschaffen werden. Schauen wir uns die wenigen Neuerungen einmal im Detail an:

Seite 1 von 2